Organisation

Leitbild & Betriebskonzept
Qualitätsmanagement
Organigramm
Jahresbericht
Geschichte

Organisation

Leitbild & Betriebskonzept
Qualitätsmanagement
Organigramm
Jahresbericht
Geschichte

Organisation

Leitbild & Betriebskonzept
Qualitätsmanagement
Organigramm
Jahresbericht
Geschichte

Leitbild & Betriebskonzept

Unserem Leitbild liegt die Haltung zu Grunde, dass jeder Mensch als Persönlichkeit geachtet, ganzheitlich wahrgenommen und ihm respektvoll und unvoreingenommen begegnet wird. Mit einer aktiven Teilnahme der Bewohnerinnen und Bewohner am öffentlichen Leben fördern wir gegenseitiges Verständnis und Toleranz.

Stiftungsrat

Die Organisation, die Funktionen und Ressorts der einzelnen Stiftungsräte sind in den Statuten und in einem Geschäftsreglement festgehalten. In regelmässigen Sitzungen orientiert sich der Stiftungsrat bei der operativen Führung über betriebliche Abläufe. Es werden anstehende Geschäfte behandelt, strategische Zielsetzungen formuliert und Vorgehen geplant.

Marianne Hayoz
Präsidentin
Ressort: QMS

Alois Mani
Vizepräsident
Ressort: Jurist

Reto Gsteiger
Ressort: Bau

Hans Leuthold
Ressort: Finanzen

Otto Risi
Ressort: Projekte

Rosmarie Rothacher
Ressort: Heilpädagogik

Christine Wegmüller
Sekretärin

Qualitäts-
management

Die Stiftung Bubenberg erfüllt mit dem internen Qualitätsmanagement-System (QMS) alle Auflagen zur Betriebsbewilligung.

Alle Bereiche der Stiftung Bubenberg werden regelmässig nach definierten Standards überprüft. Ziel ist es, die Qualität unserer Arbeit laufend zu verbessern und unsere Ressourcen zu Gunsten unserer Bewohnerinnen und Bewohner optimal zu nutzen.

Organigramm

Die Trägerschaft ist als Stiftung konzipiert.

Die Stiftung Bubenberg ist im Handelsregister eingetragen und untersteht der kantonalen Stiftungsaufsicht. Der Stiftungsrat ist verantwortlich für die strategische Ausrichtung und erlässt Vorgaben an die operative Führung der Wohnungen und Ateliers.

Geschichte

Vor 20 Jahren eröffnete die
Stiftung Bubenberg ihre Wohnungen und Ateliers

und die ersten Bewohnerinnen und Bewohner zogen ein.

Vor 20 Jahren eröffnete die Stiftung Bubenberg ihre Wohnungen und Ateliers
und die ersten Bewohnerinnen und Bewohner zogen ein.

1990
Gründung der Stiftung Bubenberg.

1991
Erfassung der Bedarfslage und Projektanmeldung an die Gesundheits- und Fürsorgedirektion für den Bau und Betrieb. Suche nach einem geeigneten Standort.

1992
Die evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Spiez stellt Bauland zur Verfügung. Mit Benefizkonzerten und Informationsveranstaltungen werden finanzielle Mittel gesammelt.

1993–1995
Projektanmeldung, Vorprojekt, überarbeitete Projektanmeldung.

1996
Der Grosse Rat des Kantons Bern genehmigt einen Staatsbeitrag an die Bau- und Betriebskosten.
Spatenstich am 18. Oktober.



1998

Eröffnung der Wohnungen und Ateliers. Erste Bewohnerinnen und Bewohner ziehen ein.



1999

Alle Wohn- und Arbeitsplätze sind besetzt.

2002
Die Stiftung wird BSV-IV 2000 zertifiziert.

2004
Die Bewohnerinnen und Bewohner verreisen zum ersten Mal in die Ferien.

2008
10-jähriges Jubiläum.

2010
Die Stiftung wird ISO 9001:2008 zertifiziert.

2015
Projekt ROWA: Ressourcenorientiertes Wohnen und Arbeiten in der Stiftung Bubenberg.


2018
20-jähriges Jubiläum: Neuer Auftritt – neues Logo. Wir feiern mit drei Anlässen:
«Barriere frei» (Tag der offenen Ateliers) – Sommerferien am Meer – Bubenberg Fesitval.

Die Stiftung Bubenberg erfüllt mit dem internen Qualitätsmanagement-System (QMS) alle Auflagen zur Betriebsbewilligung (Unterbruch der Zertifizierung BSV-IV 2000 und ISO 9001)